Ireland 2015

Eigentlich bin ich ein Mensch, der gerne viele neue Erfahrungen macht, neue Dinge sieht, schmeckt, fühlt.
Leider kann man nicht immer so wie man gern will, aber dieses Jahr habe ich es einfach gemacht. Ich bin verreist, nach Irland, mit meinem Zwerg.
Viele haben uns gesagt: „Im Oktober nach Irland!? Da ist es doch kalt und nass!!“  NO WAY! Diese Menschen haben einfach keine Ahnung. Es war so wundervoll und weder nass noch kalt. In der einen Woche hatten wir nur zweimal ein kleines Schäuerchen, was eher an feuchte Luft erinnerte als an Regen.
Irland ist so wundervoll und auch so nah. Innerhalb von 3 Stunden ist man von Berlin in Dublin und noch ein paar Minuten länger, ist man da wo wir waren. Im wundervollen Dun Laoghaire. Jeder der PS. I love you schon mal gesehen hat, weiß wovon ich rede. 😉 Ein kleines Hafenstädtchen mit einem tollen Pier, vielen kleinen Lokalitäten und einer super Verkehrsanbindung.
Tamino und ich sind ohne Plan geflogen und haben uns treiben lassen. Wir haben uns das schöne, wenn auch ein stressige Dublin zu Gemüte geführt, waren in Bray, haben den Bray Head bestiegen, waren im Wicklow Mountains National Park, haben diverse tolle Seen besucht und haben einfach die Seele baumeln lassen.

Für jeden, der nicht so der „heiße Typ“ ist der nur am Strand rumfault, kann ich Irland nur empfehlen. Tolles Klima, tolle Leute, wundervolle Landschaft und noch vieles mehr, was wir bei unseren nächsten Besuchen alles erkunden werden.

Teilen :

Weitere Beiträge